Thomas Frühwirth, Ironman Weltrekordhalter als Rollstuhlsportler

Auf dem Bild sehen Sie Thomas Frühwirth, Ironman Weltrekordhalter als Rollstuhlsportler

Die erfolgreiche Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen ist ganz einfach eine Sache von jeder Seite.



Den Erfolg bedingt einen Arbeitswillen des Behinderten und ein echtes Leistungs-Beschäftigungsinteresse vom Unternehmen.
Das Schlimmste ist, wenn das Unternehmen eine Stelle schafft um die Integrationsstrafzahlung nicht leisten zu müssen oder eine positive Öffentlichkeitsmeinung damit bilden möchte.
Ein fairer Umgang, aber auch die gleichen Leistungsanforderungen im Bereich meines Möglichen, gestellt zu bekommen ist wesentlich - von Samthandschuhen hat niemand etwas.

Als Sportler geht es darum Leistung zu erbringen, Ziele zu stellen und dafür zu versuchen 100 % seines persönlich Besten zu geben. Als „Arbeiter“ geht es darum zu versuchen sich gesund zu erhalten und Spass am Sport zu haben, um leistungsfähig und ausgeglichen im Beruf zu sein.
Und Sport wirkt sich nun Mal positiv für Behinderte und NICHT-Behinderte aus.


Mehr Infos über mich und meine Herausforderungen unter: www.tiggertom.at