Andy Holzer, Blind Climber

Auf dem Bild sehen Sie Andy Holzer, Blind Climber am Felsen

Worauf sollen UnternehmerInnen achten bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen?



Sie sollen niemals denken, das ist ein "Tolpatsch", der "Tolpatsch" kann nämlich ganz ganz schnell der Chef sein, wenn er nicht weiß, wie und wo er sein Werkzeug einsetzt. Wenn man hingegen erkannt hat, dass in jedem von uns gewaltiges Potential schlummert, es nur darauf ankommt, dass man es mit positiver Emotion zündet und dass man dies nicht mit Druck, Geld oder Erniedrigung erreicht, sondern in dem man Verantwortung übergibt.

 

Bei der Arbeit und Zusammenarbeit ist es wichtig, dass man als "Behinderter" eine Chance bekommt, seine Welt mit der der "Nichtbehinderten" abzustimmen und dass der "Behinderte" es selbst in der Hand hat, ob ihn die anderen verstehen können. Viele Menschen mit Handicap verlangen von den Leuten, "Die sollen verstehen, wie es geht.". Behindert ist im Umgang mit Behinderten der "Nichtbehinderte". In Wahrheit ist der Mensch mit Einschränkung der Spezialist für diese Barriere und muss dies seinem Umfeld lehren.

Mehr Infos über mich unter: www.andyholzer.com